Planungsguru
Westfalen AG .
Maßnahmen messbar machen: POS-Monitoring der Servicestationen ermöglicht eine umgehende Erfolgskontrolle

Information

public-services

Ist die neue Waschanlage genügend ausgelastet? Findet die eingeleitete Promotionaktion Anklang bei den Kunden? Steht das Bier im Sommer direkt neben dem Regal mit den Grillanzündern optimal? Alles Fragen, bei deren Beantwortung die von SDG-Beratern realisierte Business Intelligence (BI)-Lösung auf Basis von BOARD ideal unterstützt.
Das eingeführte Reporting-System sorgt für maximale Transparenz bei der Westfalen AG und bildet die Basis für eine aktive Steuerung der einzelnen Stationen. Vom Kraftstoffverbrauch über Shop-/Bistro-Umsätze bis hin zu den Waschstraßendetails liegen nun alle Informationen übersichtlich und innerhalb kürzester Zeit vor. So lassen sich eingeleitete Maßnahmen effektiv und transparent mit Hilfe von Stationsbenchmarks auf ihre Wirksamkeit überprüfen. Neben dem Tankstellenbereich umfasst die neue Reportinglösung zusätzlich die Bereiche Human Resources (HR) und Finanzen. Hier lassen sich im Handumdrehen Informationen über die aktuelle Personalsituation darstellen und die GuV/Bilanz detailliert analysieren.

Das Unternehmen
Die Westfalen AG ist mit ihren ca. 1.300 Mitarbeitern in den Geschäftsbereichen Technische Gase, Westfalengas (Flüssiggas) und Tankstellen tätig. Mit zurzeit rund 260 Stationen betreibt der Unternehmensbereich Tankstellen das größte konzernunabhängige Markentankstellennetz Deutschlands – überwiegend in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Insgesamt erzielte die Westfalen AG 2012 einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.

Die komplette Referenzstory finden Sie hier:

All Projects